Software Engineering

Serverless

Industrien

Banken & Versicherungen

Öffentlicher Sektor

Transport & Logistik

Automobil & produzierendes Gewerbe

Sei Teil unserer Community

Arbeit als Cloud Consultant

Nachhaltigkeit in Aktion: Wie Azure Ihr ESG-Reporting auf das nächste Level bringt

Dez 11, 2023 | Azure, ESG & Sustainability

Voll-Automatisiertes und Audit-Fähiges Nachhaltigkeitsreporting als Vorbereitung für CSDR

In unserem neuesten Blogpost stellen wir eine innovative Lösung für vollautomatisierte, auditfähige Sustainability-Reportings vor, die auf Cloud-Technologien wie Azure, AWS und GCP basiert.

Wir erörtern die wachsende Bedeutung des ESG-Reportings im Kontext der neuen CSRD-Anforderungen und dessen Rolle im Risikomanagement sowie bei der Steigerung der Unternehmensattraktivität.

Der Beitrag gibt Einblicke in den Microsoft Azure Sustainability Manager und seine Kernfunktionen: automatisierte Datenerfassung, Echtzeit-Berichterstattung und Unterstützung bei der Reduktion des ökologischen Fußabdrucks.

Ziel ist es, Unternehmen eine effiziente Möglichkeit zu bieten, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und gleichzeitig den regulatorischen Anforderungen gerecht zu werden. Diese Initiative unterstreicht das Engagement für digitale Innovationen im Bereich der Nachhaltigkeit.

Digitale Transformation ist notwendig, um die Energiewende und Nachhaltigkeitsziele zu bewältigen

  • 65 % der Geschäftsführer setzen laut Gartner auf Nachhaltigkeitsprogramme, um die Energiekosten zu senken.
  • Ca. 50.000 Firmen werden in Kürze den neuen, ausführlichen ESG-Berichtsstandards unterzogen.
  • 60 % der Investoren geben an, dass ESG-Initiativen zu den größten Erfolgstreibern für Unternehmen in den nächsten drei bis fünf Jahren gehören werden.
  • Bis 2025 werden jährlich bis zu 5 Billionen Dollar in Nachhaltigkeit investiert.

Warum wird das ESG-Reporting immer relevanter?

Die Relevanz des ESG-Reportings nimmt stetig zu, was auch durch zukünftige regulatorische Anforderungen für die Jahre 2024 und 2025 bekräftigt wird (Stichwort CSRD). Zusätzlich zum Lagebericht müssen Unternehmen nun auch einen Sustainability-Bericht erstellen.

Bezüglich der rechtlichen Compliance hilft das ESG-Reporting Unternehmen dabei, gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden und potenzielle Strafen zu vermeiden. Für die Beziehungen zu Investoren ist ein umfassendes ESG-Reporting vorteilhaft, da es die Attraktivität eines Unternehmens erhöht und den Zugang zu Kapital erleichtert.

Im Bereich des Risikomanagements ermöglicht das ESG-Reporting den Unternehmen, Risiken im Kontext von Umwelt, Soziales und Unternehmensführung frühzeitig zu identifizieren und entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Ein transparentes und glaubwürdiges ESG-Reporting kann zudem die Unternehmensreputation in der Öffentlichkeit verbessern und zu einer stärkeren Marktposition beitragen.

Was macht der Azure Sustainability Manager überhaupt?

Der Microsoft Sustainability Manager ist eine erweiterbare Lösung, die Datenintelligenz vereint und umfassendes, integriertes und automatisiertes Nachhaltigkeitsmanagement für Organisationen ermöglicht. Die Lösung kann mit jedem Geschäftssystem integriert werden und bietet Echtzeit-Einblicke in Emissions- und Wasserdaktivitäten.

Wasser-Nachhaltigkeitsfunktionen ermöglichen die Aufzeichnung und Analyse von Wasserdaten, sowohl in Bezug auf die Menge als auch auf die Qualität, um gesetzliche Anforderungen zu erfüllen.

Nachhaltiges Abfallmanagement ermöglicht die Analyse und Berichterstattung über die Abfallmenge und -qualität, um Compliance-Anforderungen für gefährlichen und radioaktiven Abfall zu erfüllen.

Die Lösung ermöglicht die Automatisierung manueller Prozesse und die schnelle Erweiterung der Kernfunktionen für individuelle Lösungen. Sie unterstützt Organisationen bei der effizienten Erfassung, Berichterstattung und Reduzierung ihrer Emissionen sowie ihres Wassers oder Abfallausstoßes.

Drei Kernprinzipien des Azure Sustainability Managers: Record, Report, Reduce 

  • Record: Automatisierung der Datenerfassung und Integration in bestehende Geschäftssysteme. Direkte Datenverbindungen und Automatisierung zur genauen Darstellung der Emissionen und des Wasser-Fußabdrucks.
  • Report: Zuverlässige Berichterstattung in Echtzeit. Dashboard-Funktionen für Emissionen, erneuerbare Energien und Wasser.
  • Reduce: Setzen von Zielen und Maßnahmen zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks. Unterstützung bei der Zielsetzung und Integration von Nachhaltigkeitserkenntnissen.

Record – Die Automatisierte Datenerfassung

Repräsentieren Sie den Emissions- und Wasser-Fußabdruck Ihres gesamten Betriebs und Ihrer Wertschöpfungskette genauer durch direkte Datenverbindungen und Automatisierung: Automatisieren Sie die Datensammlung. Zerlegen Sie Datensilos. Berechnen Sie Emissionen und Wasserschätzungen genauer über verschiedene Bereiche hinweg.

Gesamtemissionen des Scope 1 für einen gesamten Reporting-Zeitraum im Vergleich zum Vorjahr werden gesammelt und analysiert; einige Beispiele hier:

  • CO2 – Kohlendioxid
  • CH4 – Methan
  • N2O – Lachgas
  • HFCs – Fluorkohlenwasserstoffe (d. h. hergestellte Verbindungen, die Wasserstoff- und Fluoratome enthalten)
  • PFCs – Perfluorierte Kohlenwasserstoffe (d.h. hergestellte Verbindungen, die Kohlenstoff- und Fluoratome enthalten)
  • NF3 – Stickstofftrifluorid
  • SF6 – Schwefelhexafluorid
Nachhaltigkeit in Aktion: Wie Azure Ihr ESG-Reporting auf das Nächste Level Bringt

Report – Automatisierte Analyse der Gesamtemissionen

Das Nachhaltigkeits-Dashboard bietet einen Überblick über die Gesamtemissionen, die Emissionsintensität und erneuerbare Energien, aufgeschlüsselt nach Bereich, Geografie, Organisationseinheit und Einrichtung. Durch die Drill-down- und Analysefähigkeiten können Unternehmen tiefgehende Analysen durchführen.

Reduce – Maßnahmenplan zur Reduzierung von Emissionen und Kosten

Zuletzt können Unternehmen die Analysen nutzen, um Emissionen und Kosten zu reduzieren. Durch die Einführung von Scorecards und Zielen können diese kontinuierlich gemessen werden. Diese Werkzeuge ermöglichen es Organisationen, Nachhaltigkeitsmetriken zu kuratieren und diese mit geschäftlichen Zielen abzugleichen. Ziele können manuell oder aus verbundenen Datenquellen abgeleitet werden. Nutzer können manuelle Updates durchführen oder das System automatisch aktualisieren lassen.

  • Scorecard erstellen: Scorecard und Metriken anlegen und Verantwortliche im Unternehmen hinterlegen.
  • Ziele setzen: ESG-Ziele festlegen, Verantwortliche im Unternehmen und Methode zur Statusaktualisierung festlegen.
  • Statusaktualisierung: Periodische Updates für den aktuellen Wert und Status durchführen, indem Check-in-Daten festgelegt werden.

Fazit

Digitale Transformation ist für die Energiewende und Nachhaltigkeitsziele unerlässlich. Das zunehmende ESG-Reporting unterstützt Unternehmen in Compliance, Investorenattraktivität und Risikomanagement. Der Azure Sustainability Manager optimiert durch seine drei Kernprinzipien – Record, Report, Reduce – das Nachhaltigkeitsmanagement, was zu effizienter Überwachung und Reduktion von Emissionen, Wasserverbrauch und Abfall führt. Diese Integration digitaler Technologien ist für den unternehmerischen Erfolg in der Zukunft entscheidend.

Sie suchen einen Partner für Ihr Projekt?

Wir geben unser Bestes, um Sie zufrieden zu stellen.

KI Accelerator – In 4 Wochen zum KI Spezialisten

KI-Strategie mit skalierbaren, sicheren und datenschutzkonformen Lösungen.

Whitepaper: Enterprise ChatGPT in der Praxis

3 Anwendungsfälle mit OpenAI – datenschutzkonform mit Referenzarchitektur