Software Engineering

Serverless

Industrien

Banken & Versicherungen

Öffentlicher Sektor

Transport & Logistik

Automobil & produzierendes Gewerbe

Angebote

Pilotprojekt - OpenAI

Pilotprojekt - ESG Data Platform

Pilotprojekt - Cloud Landing Zone

Whitepaper - Enterprise ChatGPT in der Praxis

Whitepaper OpenaI Quer transparent

Enterprise ChatGPT in der Praxis

Sei Teil unserer Community

Arbeit als Cloud Consultant

Kundenstory

Migration zu Azure Kubernetes Service 

und Aufbau von DevOps Prozessen und IaC im Versicherungsumfeld

Unternehmen

Insurance

Leistungen

Cloud Migration

Firmengröße

ca. 4500 Weltweit

Firmenumsatz

ca. 10 Mrd.
P

Effizientere Release-Prozesse nach dem Vorbild von CI/CD

  • Entwickler reagieren schnell auf Kundenwünsche
  • Zweiwöchige Software-Releases ohne großen Overhead
  • Selbständige Bereitstellung von Software in allen Entwicklungsstadien
P

Verbesserte Infrastruktur

  • GitOps mit ArgoCD und Helm senkt Deployment-Zeit und -Komplexität; verwaltete Kubernetes-Plattform reduziert Verwaltungsaufwand.
  • Optimierung der Azure-Pipelines beschleunigt und stabilisiert Build- und Release-Prozess.
  • Implementierung von Code-Quality-Tools verbessert Anwendungscodesichtbarkeit, erlaubt Fokus auf Feature-Entwicklung.

In a Nutshell:

Das Projektziel war die Migration von Legacy Azure App Services zu Azure Kubernetes Service (AKS) und der Aufbau von DevOps Pipelines. Das bestehende System wurde aufgrund seiner Komplexität und Wartungsprobleme als nicht mehr tragbar angesehen. Es wurden neue Build- und Release-Pipelines in Azure DevOps entwickelt, um den Fokus auf Templatierung, Benutzerfreundlichkeit und Code-Qualität durch schnellere Release-Zyklen zu legen.

Herausforderungen:

Das Projektteam stand vor mehreren Herausforderungen:

1. Unausgereiftes DevOps-Mindset im ART (Agile Release Train)

2. Unzureichende Anwendung des Infrastructure-as-Code (IaC)-Ansatzes durch die Entwickler

3. Komplexe und schwer wartbare Azure-Pipelines und IaC-Azure-Infrastruktur

4. Legacy-Deployment-Strategien und -Prozesse, die nicht mit DevOps und Continuous Integration/Continuous Delivery (CI/CD) vereinbar waren

5. Einzelperson, die Pipelines und Infrastruktur verwaltete

Lösungen:

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, wurde folgende Lösung umgesetzt:

1. Migration von der selbstverwalteten Azure-Infrastruktur zu einer verwalteten, Self-Service-Kubernetes-Plattform

Dies führte zu einer Vereinfachung des Infrastruktur-Managements für die Softwareentwickler und zur Auflösung der bisherigen Azure-Abonnements.

2. Erstellung einer neuen Azure-Pipeline für den Build- und Release-Prozess auf Kubernetes

    • Dadurch wurde die Pipeline-Infrastruktur vereinfacht und die Nachvollziehbarkeit für die Entwickler verbessert.

    • Es wurden SonarQube, Code-Coverage und Veracode implementiert, um die Code-Qualität zu steigern

3. Einführung eines neuen Release-Prozesses, um schnellere Release-Zyklen im Zwei-Wochen-Rhythmus zu ermöglichen.

4. Aufbau eines DevOps-Mindsets durch das Onboarding einzelner Entwickler (SPOCs) in die DevOps-Prozesse.

5. Begleitung und Beratung des Kunden bezüglich des Go-live Prozess und weiterer Architekturentscheidungen für den Kunden

Ergebnisse:

Durch die Optimierung der Cloud-Infrastruktur wurden folgende Ergebnisse erzielt:

Effizientere Release-Prozesse nach dem Vorbild von CI/CD:

  • Die Entwickler können nun schnell auf Kundenwünsche reagieren und diese umsetzen.
  • Software-Releases können im Zwei-Wochen-Rhythmus ohne großen Overhead durchgeführt werden.
  • Die Entwicklerteams können eigenständig ihre Software in den verschiedenen Entwicklungsstadien, einschließlich der Produktion, bereitstellen.

    Verbesserte Infrastruktur:

    • Durch Umsetzung des GitOps Ansatzes durch ArgoCD und Helm konnten Deployment-Dauer und Deployment-Komplexität deutlich verringert werden.

    • Über den Wechsel zur verwalteten Kubernetes-Plattform mit einem Self-Service-Ansatz wurde der Verwaltungsaufwand für die Entwickler erheblich reduziert.

    • Die Entwickler können sich indessen besser auf die Entwicklung neuer Features konzentrieren.

    • Die Optimierung der Azure-Pipelines hat den gesamten Build- und Release-Prozess stabiler, schneller und effektiver gemacht.

    • Die Implementierung von Code-Quality-Tools ermöglicht den Entwicklern eine bessere Übersicht über potenzielle Probleme im Anwendungscode.

    Technology Stack:

    Terraform

    Bash und Java 11 SpringBoot

    Docker und Kubernetes (AKS)

    Helm

    ArgoCD

    Renovate-Bot

    Prometheus und Grafana

    Linkerd

    Azure DevOps

    SonarQube und Veracode

    CosmosDB und PostgresDB

    Nexus und Artifacts

    Warum Pexon Consulting?

    Pexon Consulting hat sich voll und ganz Ihrem Erfolg verschrieben und wir glauben daran, dass wir immer für jeden unserer Kunden die Extrameile gehen:

    PexonConsulting 32 min

    Hingabe zum Erfolg

    Wir glauben, dass Erfolg dreifach ist: für unsere Kunden, ihre Kunden und die Gemeinschaften, die sie beeinflussen.
    PexonConsulting 33 min

    Fokus auf Leistung

    Wir werden Ihr engagierter Partner. Das bedeutet, dass wir ein Projekt erst dann abschließen, wenn sowohl Sie als auch wir zu 100 % zufrieden sind.

    PexonConsulting 31 min

    Engineering mit Leidenschaft

    Wir sind ein Netzwerk von Innovatoren. Wir entwickeln mutige Lösungen für die kompliziertesten Herausforderungen unserer Kunden.

    Ihre Ansprechpartner

    Schicken Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular unserer Kontaktseite und wir werden uns innerhalb weniger Arbeitstage mit Ihnen in Verbindung setzen. Alle übermittelten Informationen werden vertraulich behandelt.

    Sie suchen einen Partner für Ihr Projekt?

    Wir geben unser Bestes, um Sie zufrieden zu stellen.